ÖTK Klosterneuburg

Abenteuer Berg - Erlebe die Berge

Weihnachten im Walde: Sievering – Kohlenbrennerbründl - Sievering

vorheriges  Bild 1/30  nächstes

Der Ausflug zum Kohlenbrennerbründl ist in zweifacher Hinsicht eine kleine Entdeckungsreise. Zum einen, weil es das Kohlenbrennerbründl in seiner ursprünglichen Form schon lange nicht mehr gibt und sein Standort auch weitgehend unbekannt ist, zum anderen, weil man hier auf ein ganz schmales Segment der Wiener Sozialgeschichte stößt, das heute weitgehend in Vergessenheit geraten ist. Die Rede ist von den sogenannten „Brünnlweibern“ und „Brünnlnarren“, die beim Agnes- und Kohlenbrennerbründl stets auf der Suche nach dem Lottoglück und letzten Endes auch auf der Suche nach dem eigenen Lebensglück waren.

Weiterlesen ...

Kritzendorfer Heimspiel - Der Riedenwanderweg

Am Beginn des Hoheneggersteiges beginnt auch der Riedenwanderweg. Zuerst geht es durchaus steil den parallelführenden Hoheneggersteig (gelb markiert) bergauf. Nachdem man diesen ersten "Hohlweg"-haften Teil hinter sich gebracht hat, verlässt man an der ersten Gabelung die gelbe Markierung und biegt nach rechts ab. Dieser Güterweg geht weniger steil bergauf und bietet den ersten Ausblick bis ins Weinviertel bevor er sich wieder Richtung Paulakapelle aufrichtet.

An dieser Steille kommt vom Tal auch der Thomas-Brunner-Weg (grüne Markierung) herauf, den man ca. 15m hinunter gehen sollte, um den Türkenofen, einen alten Backofen, zu besichtigen. Bei der Paulakapelle hat man dann fast den höchsten Punkt erreicht und kann auf den Bankerl die Aussicht genießen.

Danach noch kurz auf der grünen Markierung bergauf und beim nächsten Wegkreuzungspunkt mit dem Hoheneggersteig auf diesem bergab bis zum Ausgangspunkt.

Wer die Runde noch verlängern will, dem bietet sich der Rundwanderweg der Dorferneuerung Hadersfeld an, der von der Paulakapelle dem Hoheneggersteig bis zum Obelisken folgt und danach grün, rot, grün und blau markiert etwas donauseitiger als der Hoheneggersteig zurückführt.

Villen, Wiesen, Wälder, Weitsicht: Tullnerbach-Lawies – Heinratsberg – Irenental – Tullnerbach-Lawies

vorheriges  Bild 1/35  nächstes

Für den hier beschriebenen Wandervorschlag sollte man sich ausreichend Zeit nehmen. Nicht wegen der Länge des Weges, sondern wegen des einzigartigen Landschaftsraumes, in dem diese Route verläuft. 

Weiterlesen ...

Maria Gugging umrunden

Start und Ziel ist der kleine Parkplatz am Beginn des Güterweges "Plöcking" vor dem Gründerzentrum beim ISTA in Gugging (Ecke Hauptstaße, B14 und der Straße nach Hintersdorf). Von dort geht es bergauf entlang des Güterweges ("Plöcking") bis Hintersdorf. Am Ende (im Ort Hintersdorf, ehem. Heurigenlokal Higatsberger) biegst du nach rechts die Straße Richtung Hagenbachtal bis zur ersten markanten Linkskurve - dort rechts durch den Wald auf dem gelb-markierten Weg Richtung Lourdes Grotte abbiegen. Vorerst eben parallel zum oberen Teil des Weges hinauf, dann bald linkshaltend bergab Richtung Lourdesgrotte/Maria Gugging. Nach dem Queren der B14 vorbei an der Lourdesgrotte über einen der "Pilgerwege" oberhalb des Ortes Maria Gugging, und somit auf der gegenüberliegenden Talseite des "Aufstieges" (nach Hintersdorf) über das IST-Gelände zurück zum Ausgangspunkt.

Benötigte Zeit - etwa 2 bis 3 Stunden

Charakter - leichte Wanderung, Güter/Feld/Waldwege, teilw. Asphalt, abgesehen von den Waldpassagen uneingeschränkte Aussicht.

Viel Spaß beim Wandern

Kontakt

Geschäftsstelle Blumen Schittenkopf, Rathausplatz 15, 3400 Klosterneuburg
0664/6127230

Mitgliedschaft

inkl. Hüttenermäßigung und Notfallschutz. Werde Mitglied und genieße die Vorteile!

Partner und Förderer

Wir danken unseren Partnern und Förderern für die gute Zusammenarbeit und wertvolle Unterstützung.

Liste unserer Partner und Förderer.