ÖTK Klosterneuburg

Abenteuer Berg - Erlebe die Berge

Kulturausflüge

Wir wollen die Freizeit aktiv verbringen und Kulturerlebnisse bei Ausflügen mit kurzen Wanderungen oder gemütlichen Spaziergängen erleben. Besichtigungen diverser Sehenswürdigkeiten mit geselligem Abschluss in gemütlicher Atmosphäre bei netten Gesprächen soll uns wieder Entspannung und Kraft für den Alltag bringen. Gerne wird auch auf Wünsche eingegangen, um diese gemeinsam zu verwirklichen.

2020-07-09 Ober-Grafendorf

vorheriges  Bild 14/14  nächstes

 

Bei einer Firmenbesichtigung in der World of Styx erhielten wir umfassende Informationen zum Thema Naturkosmetik. Kräutergarten, Drogeriemuseum und Produktionsstätte wurden uns bei einem Rundgang näher gebracht. Nicht nur Kosmetikprodukte, sondern auch Schokolade und Bier werden mittlerweile hergestellt.
Nach dieser Führung ging es zum „s’Wirtshaus“ im Ortsteil Baumgarten zu einem gemütlichen Mittagessen.
Bei der anschließenden Wanderung konnten wir einen Teil eines Pielachtaler Wanderweges genießen. Teilweise leichter Regen begleitete uns dabei.
Information: Helga und Erich Bauer, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

2020-06-25 Auf den Spuren der Kellerkatze

vorheriges  Bild 27/28  nächstes

 

Auch diese Aktivität haben wir coronabedingt nachgeholt (ursprünglicher Termin war der 9. April).
Zitat Schriftsteller Alfred Komarek: „Kellergassen sind bescheidene, doch eindrucksvolle Denkmäler einer Zeit, in der man noch mit der Natur statt gegen sie gebaut hat.“
Das hat uns unser Kellerführer Mag. Gerald Hauser in einem 3-stündigen Rundgang eindrucksvoll nahegebracht. Viel Interessantes aus früheren Zeiten bis in die Gegenwart haben wir detailreich erfahren.
Den Abschluss bildete eine zünftige Kellerjause mit hervorragendem „Kellerkatzenwein“.
Ein schöner Rundgang, der auch für Familien mit Kindern sehr zu empfehlen ist. Mehr auf der Homepage
http://www.kellerkatzenweg.at
Information: Helga Bauer, Telefon 02243 / 362 97 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

2020-06-19 Burgruine Aggstein und Maria Langegg

vorheriges  Bild 1/35  nächstes

 

Nach weiterer Lockerung der coronabedingten Auflagen haben wir die ursprünglich geplante Kulturwanderung in den Dunkelsteinerwald nachgeholt.
In der Burgruine Aggstein haben sich die Teilnehmer selbst ein Bild über die Geschichte dieser Sehenswürdigkeit machen können. Ein in der Küche des Burgrestaurants gefangener Siebenschläfer wurde wieder in den Wald zurückgeführt. Nach einer Stärkung im Burghof wanderten wir weiter nach Maria Langegg, wo wir vorerst zum Mittagessen eingekehrt sind.
Dann wurden wir von Schwester Miriam von der “Gemeinschaft der Seligpreisenden“ in die Wallfahrtskirche, durchs Museum und in die Bibliothek geführt. Ihre Ausführungen über die Geschichte und Entstehung über die Jahrhunderte hinweg waren sehr aufschlussreich. Nach der Führung ging es wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt.

 

Information: Helga Bauer, Telefon 02243 / 362 97  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

2020-06-07 Sonderausstellung 125 Jahre ÖTK-Klosterneuburg

vorheriges  Bild 1/27  nächstes

Vorläufige Öffnungszeiten: Jeden Sonntag 14 – 18 Uhr.

125 Jahre ÖTK-Klosterneuburg – Jubiläumsausstellung. 

Gemeinsam mit dem Team des Stadtarchivs und des Stadtmuseums wurde eine Ausstellung erarbeitet, die 125 Jahre Sektionsgeschichte widerspiegelt. Hier ist ein virtueller Rundgang durch die Ausstellung möglich. Besuchen Sie auch persönlich die Ausstellung, wo Sie noch viele weitere Exponate sehen können.

Fotos von Andrea Zacherl und Erich Bauer im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung.

2020-05-14 Wanderung Maria Dreieichen

vorheriges  Bild 1/18  nächstes

Nach der 2-monatigen „Pandemie-Durststrecke“ war es endlich wieder soweit, dass wir zu einer gemeinsamen Wanderung unter Bedachtnahme der Corona-Bestimmungen starten konnten. Sie führte uns von Mold bei Horn ausgehend zur Basilika Maria Dreieichen. 1866 wurde südlich der Basilika ein Cholera-Friedhof angelegt, der unter Denkmalschutz steht und dem wir einen Besuch abstatteten.
Weiter ging es zur Bründlkapelle, bei der wir unsere Mittagsrast abhielten. Anschließend besichtigten wir die Basilika, in der sich unter anderem eine Orgel von 1780 sowie unter anderem Gewölbefresken von Paul Troger befinden. Auf einer anderen Route gingen wir zurück zu unserem Ausgangspunkt.
Information: Helga Bauer, Telefon 02243 / 362 97
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mitgliedschaft

inkl. Hüttenermäßigung und Notfallschutz. Werde Mitglied und genieße die Vorteile!

Partner und Förderer

Wir danken unseren Partnern und Förderern für die gute Zusammenarbeit und wertvolle Unterstützung.

Liste unserer Partner und Förderer.