ÖTK Klosterneuburg

Abenteuer Berg - Erlebe die Berge

Laufen jeden Mittwoch

Coronabedingt dzt. keine Aktivität

2021-10-10 Wolfgangseelauf

vorheriges  Bild 1/6  nächstes

Nachdem im Vorjahr dieser Lauf coronabedingt ausfallen musste, konnte er heuer wieder unter den behördlichen Auflagen stattfinden. Es waren weniger Teilnehmer, damit verbunden auch weniger Zuschauer. Das Wetter hat wunderbar gepasst, „Goldene-Herbst-Verhältnisse“ erfreuten unser Läuferherz.
Der 27 km lange Lauf rund um den See verbindet die Bundesländer Oberösterreich und Salzburg. Er zählt zu den landschaftlich beeindruckendsten und zugleich beliebtesten Läufen Mitteleuropas und hat wunderschöne Passagen, da er teilweise direkt am See verläuft.
Der wohl konditionell forderndste Teil ist der Falkensteinsattel. Innerhalb von drei Kilometern sind hier 220 Höhenmeter zu bewältigen. Diese spezielle Herausforderung macht den Wolfgangseelauf so einzigartig.
Einmal die Umrundung des Wolfgangsees zu schaffen, ist ein besonders reizvoller Ansporn der Teilnehmer. Start und Ziel ist in St. Wolfgang, nur 100 Meter vom Weissen Rössl entfernt. Wer das Ziel erreicht, hat die Herausforderung geschafft und kann sich unabhängig vom erreichten Platz als Sieger fühlen.
Unsere erreichten Plätze in der jeweiligen Altersklasse: Anneliese und Erich der jeweils 2. Rang, Toni erreichte den 14. Rang.
Kontakt:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

2019-09-08 Achenseelauf

vorheriges  Bild 1/29  nächstes

Am Weg vom Parkplatz zum Start in Pertisau kostete es eine gehörige Portion Überwindung, angesichts des Café-Restaurants nicht doch ein zweites Frühstück einzunehmen. Denn die Wetterlage war so wie in der Vorhersage: Regen, Regen, Regen… Aber der Zustrom zum Startgelände riss uns einfach mit. (Und natürlich die Motivation, den ÖTK-Klosterneuburg im „heiligen“ Land Tirol würdig zu vertreten.) Ab da begann schon für Toni und mich die Vorfreude auf die Sauna in unserem Quartier, dem Hotel Central in Fügen im Zillertal. Diese Gedanken hielten uns auf Trab mit der Parole, einfach durchzuhalten, was uns auch gelungen ist. Bergfreunde aus Innsbruck waren überraschend gekommen, um mich beim Zieleinlauf noch anzufeuern.

Die Strecke führte rund um den Achensee, insgesamt 23,2 km, wobei am Westufer Passagen dabei sind, die fast schon den Charakter eines alpinen Steiges haben. Insgesamt sind auch 200 Hm zu überwinden. Toni hat den 8. und ich den 10. Rang, jeweils in unserer Altersklasse, erreicht. Bei der Siegerehrung die Überraschung: Von den insgesamt 1146 Finishern und -innen aller Klassen wurde ich als ältester Teilnehmer geehrt.
Am nächsten Tag besuchten wir noch den Schlegeis-Speicher am Ende des Zillertales, wo Toni den Staumauer-Klettersteig bezwang.
Beim weiteren Regenerationstag schwebte Toni vom Spieljoch mit dem Paragleiter ins Tal, während ich mit meiner Begleitung dem Zillergründl-Speicher einen Besuch abstatteten und zum Ende des Speichers zur Hohenaualm wanderten – heute als Klein-Tibet gestaltet. So gingen wieder ereignisreiche Tage zu Ende.

Information: Erich Bauer, Telefon 02243 / 362 97  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2018-10-21 Wolfgangsee-Lauf 2018-10-22 Attersee-Klettersteig

vorheriges  Bild 1/40  nächstes

Nach der Anreise am Vortag gab es am Lauftag im Weißen Rössl zum Frühstück noch Live-Musik am Klavier und als Abschluss einen Lauf-Cocktail. Natürlich aus erlesenen Früchten ohne Alkohol. An diesem Lauf-Wochenende ist das Haus in St. Wolfgang ganz auf die Laufgäste und deren Begleitungen eingestellt. Start und Ziel befinden sich dabei 50 m vom Haus entfernt. Das Wetter hat es sehr gut gemeint. In der Früh noch frisch, kalt und windig, ist während des Laufes die Temperatur angenehmer geworden, der Wind hat nachgelassen und es war nicht mehr so heiß wie an den Vortagen. 27 km rund um den See bieten herrliche Landschaft und insgesamt knapp 300 Hm sind zu bewältigen. Bei dieser klassischen Rundstrecke sind 504 weibliche und 1.339 männliche Teilnehmer ins Ziel gekommen.
Am 3. Bild der Fotoserie haben von rechts nach links Toni den 19., Andrea den 39., Maria den 11., Anneliese den 2. und Erich ebenfalls den 2. Rang jeweils in ihrer Altersklasse erreicht. Dass die Rössl-Wirtin Gudrun Peter persönlich die Sieger-Trophäen überreichte, war natürlich eine besondere Ehre.
Nach der Siegerehrung noch rasch aufs Zimmer, ein letzter Blick über den See und ab zum Attersee ins nächste Hotel, denn die persönliche Performance nach dem Lauf ließ uns hoffen, dass auch am darauffolgenden Tag eine weitere sportliche Herausforderung möglich war. Es war der Attersee-Klettersteig auf den Mahdlgupf vorgesehen. Nach dem Frühstück noch ein letzter Check, das Wetter hat wunderbar gepasst, die etwas müden Füße wurden eingesalbt und schon konnten Toni und ich mit dem Aufstieg beginnen. Herrliche Tiefblicke auf den See und hinüber zur Drachenwand ließen uns genussvoll den Steig begehen. Am Gipfel wurde natürlich bei diesem prachtvollen Wetter länger pausiert. Der Abstieg hatte es allerdings ganz schön in sich, denn die Oberschenkel brannten „lichterloh“, so froh waren wir schon lange nicht mehr, endlich im Tal angekommen zu sein.

Information: Erich Bauer, Telefon 02243 / 362 97, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2018-09-02 Achenseelauf

vorheriges  Bild 1/7  nächstes

Toni Pucalka und ich nahmen heuer wieder für den ÖTK-Klosterneuburg am Achenseelauf teil. Bei der anspruchsvollen und sehr selektiven Strecke über 23,2 km rund um den See sind am Westufer  etliche Kilometer auf einem felsigen Steig mit 200 Hm zurückzulegen. Toni erreichte in seiner Altersklasse den 12. Rang, ich konnte in meiner Klasse den 4. Platz erreichen. Aber wie heißt es so schön: Jeder der das Ziel erreicht, ist ein Sieger.

Information: Erich Bauer, Telefon 02243 / 362 97  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitgliedschaft

inkl. Hüttenermäßigung und Notfallschutz. Werde Mitglied und genieße die Vorteile!

Partner und Förderer

Wir danken unseren Partnern und Förderern für die gute Zusammenarbeit und wertvolle Unterstützung.

Liste unserer Partner und Förderer.