ÖTK Klosterneuburg

Abenteuer Berg - Erlebe die Berge

Kulturausflüge

Wir wollen die Freizeit aktiv verbringen und Kulturerlebnisse bei Ausflügen mit kurzen Wanderungen oder gemütlichen Spaziergängen erleben. Besichtigungen diverser Sehenswürdigkeiten mit geselligem Abschluss in gemütlicher Atmosphäre bei netten Gesprächen soll uns wieder Entspannung und Kraft für den Alltag bringen. Gerne wird auch auf Wünsche eingegangen, um diese gemeinsam zu verwirklichen.

Jubiläumsausstellung im Stadtmuseum

EinladungAusstellung2020

Anlässlich unseres 125-jährigen Jubiläums haben wir gemeinsam mit dem Stadtmuseum eine Ausstellung gestaltet. Highlights aus der Geschichte aber auch unseren aktuellen Aktivitäten in und um Klosterneuburg bzw. in den Bergen ermöglichen einen anschaulichen Einblick in die Vielfalt unseres Vereins.

Weiterlesen ...

2019-10-26 Triestingtaler Heimatmuseum und Peilstein

vorheriges  Bild 1/31  nächstes

Den Nationalfeiertag nutzten wir vorerst für eine Besichtigung des Triestingtaler Heimat- und Regionalmuseums. Dir. Wolfgang Stiawa führte uns durch die Räumlichkeiten mit den tausenden Exponaten aus der Region. Unglaublich, wie sich das Triestingtal in den Jahrhunderten entwickelt hat und die Betriebe dieser Region immer schon mit ihren Produkten weltweit erfolgreich waren.
Nach diesem kulturellen Auftakt fuhren wir nach Maria Raisenmarkt, von wo wir die Wanderung auf den Peilstein starteten. Bei traumhaftem Herbstwetter frönten natürlich auch die Kletterer und Slackliner ihrem Hobby. Wir wanderten auf der anderen Seite des Peilsteins hinunter und unter den Felswänden nach Holzschlag, wo wir uns im beliebten Gasthof zu Speis und Trank einfanden. Nach dieser Stärkung ging es weiter zu unserem Ausgangspunkt. Mit dabei waren (am ersten Bild von links) Robert, Riki, Anni, Erika, dahinter Christine, Dir. Wolfgang Stiawa, Angelika, Ines, Paul und Traude.

2019-07-20 Wandern und Kultur Puchberg

vorheriges  Bild 1/27  nächstes

Auch an einem Badetag kann man mit leichter Kleidung seinem Hobby frönen. Wir fuhren mit dem Sessellift von Losenheim auf den Fadensattel. Die Wanderung ging über die Dürre Leiten Richtung Mamauwiese in fast durchgehend schattigem Wald, um in den Fadengraben abzuzweigen. Weiter vorbei am Wasserfall, wo sich eine Canyoning-Gruppe über diesen abseilte. Von der Sonnleiten wanderten wir nach Losenheim zum Forellenwirt. Da konnten wir auch die seltenen Rhönschafe mit ihrem schwarzen Kopf bewundern. Nach der Mittagsstärkung war der Museumsbesuch, der Besuch der Kirche und der Burgruine in Puchberg angesagt. Frau Pany vom Schneeberg-Museum führte uns bei diesen Besichtigungen und gab uns interessante Einblicke zu den ausgestellten Objekten. Mittlerweile ging ein Hagelschauer über Puchberg nieder, und während wir danach zur Burgruine hinübergingen, kam schon die nächste Wasserflut, so blieb es dabei, ein schnelles Hineinschauen in den Burghof. Vielen Dank an Frau Pany und dem Museumsteam, das eine interessante Sammlung für die Öffentlichkeit präsentiert. Mit dabei waren – am ersten Bild von links: Traude, Regina (vorne), Christine, Anni und Hans.

Information: Erich Bauer, Telefon 02243 / 362 97, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2019-04-27 Wandern und Kultur Auenreservat Marchegg

vorheriges  Bild 1/51  nächstes

Vom Treffpunkt in Marchegg gingen wir am Schloss vorbei zum Aussichtsplatz, wo wir die Storchenkolonie beobachten konnten. Sie haben auf alten Eichen ihre Nester, die sie jedes Jahr wieder anfliegen. Bei einem Rundgang durch die Auenlandschaft begegneten wir auch den Konikpferden, die im Auenreservat ganzjährig im Freien gehalten werden. Nach dem Mittagessen trafen wir uns zum 1.Teil der Führung im Heimatmuseum. Dabei erfuhren wir alles über die Entstehung und die Geschichte von Marchegg. Die Räume waren ausgestattet wie in einem Kleinbürgerhaus zu Beginn des 20. Jahrhunderts.
Danach gab es eine Stadtmauer-Führung, die auch mit kurzen historischen Szenen untermauert wurde. Geendet hat diese Führung im alten Schloss. Dieses wird in den nächsten drei Jahren restauriert, da hier 2022 die NÖ Landesausstellung stattfindet.
Beim 2. Teil der Museumsführung wurden wir anhand der Ausstellungsstücke über die Vergangenheit der Marchegger Landwirtschaft und Industrie informiert.
Das Museum wird vom Heimat- und Kulturverein Marchegg mit Unterstützung der Stadtgemeinde von Freiwilligen liebevoll betreut. Marchegg ist in jeder Hinsicht einen Besuch wert. Meine 17 Teilnehmer konnten sich davon überzeugen. Zum Abschluss konnten wir uns noch bei Kaffee und Kuchen in den „Katakomben“ des Museums stärken.

Information: Helga Bauer, Telefon 02243 / 362 97,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2019-02-15 Egon Schiele - Wege einer Sammlung (Museumsbesuch)

vorheriges  Bild 1/5  nächstes

Die Sonderausstellung „Egon Schiele – Wege einer Sammlung“ in der Orangerie des Unteren Belvederes eröffnete Einblicke in das Schaffen des Künstlers und in die Entstehung einer Museumssammlung.

Weiterlesen ...

Mitgliedschaft

inkl. Hüttenermäßigung und Notfallschutz. Werde Mitglied und genieße die Vorteile!

Partner und Förderer

Wir danken unseren Partnern und Förderern für die gute Zusammenarbeit und wertvolle Unterstützung.

Liste unserer Partner und Förderer.